15.02.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die turbulente Zeit nimmt für uns alle zunächst kein Ende. Weiterhin gehört Flexibilität zur Tagesordnung.

Trotzdem freuen wir Lehrerinnen uns sehr, Ihre Kinder endlich wieder ab dem 22.02.2021 bzw. 23.02.2021 im Wechselunterricht begrüßen zu dürfen. Im Elternbrief vom 25.01.2021 habe ich Ihnen das Vorgehen bereits beschrieben. Einige Änderungen möchte ich Ihnen heute noch mitteilen.

Was bleibt gleich?

  • Gruppe A kommt montags und mittwochs, Gruppe B dienstags und donnerstags. Freitags findet Unterricht im Wechsel statt. Dieses Konzept der Lerngruppen wird nach den eigenen Erfahrungen vom Lockdown im Frühjahr auch vom Ministerium ausdrücklich empfohlen.
  • In welcher Gruppe Ihr Kind ist, haben Sie von der Klassenlehrkraft Ihres Kindes bereits erfahren.
  • Während der kompletten Schulzeit soll ein Mund-Nasenschutz getragen werden. Auf regelmäßige Maskenpausen wird geachtet.
  • Es soll ein Schulbus fahren.
  • Die Ganztagsschule bleibt freiwillig. Bitte entscheiden Sie, ob Sie nachmittags wirklich eine Betreuung benötigen, da sich nach 12 bzw. 13 Uhr neue Gruppeneinteilungen ergeben werden, wodurch sich die Anzahl der Kontaktpersonen (und damit die Infektionsgefahr) wiederum erhöht.
  • Unsere Schule bietet weiterhin die Betreuung in Notgruppen an. Bitte melden Sie nur bei Bedarf Ihr Kind an. Eine verbindliche Anmeldung ist in jedem Fall erforderlich. Mailen Sie daher der Klassenlehrerin den  Rücklaufzettel.
  • Versetzte Anfangs- und Endzeiten sind nicht vorgesehen, sodass der Unterricht um 8:00 Uhr beginnt und wie gewohnt endet.
  • Es finden versetzte Hof- und Bewegungspausen statt.

Was hat sich geändert?

  • Es besteht Schulpflicht.
  • Der neue Hygieneplan hat seine Gültigkeit ab dem 22.02.2021 (siehe unten).
  • Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 werden medizinische Masken dringend empfohlen.
  • Medizinische Masken sind für die Schulbeförderung in den Bussen verpflichtend.
  • Vom 22.02. bis 05.03.2021 wird es Mittagessen in Form von Lunchpaketen geben.

Bitte beachten Sie auch weiterhin, dass wir das Vorgehen jederzeit entsprechend anpassen müssen. Z.B. bei neuen Vorgaben, Krankheitsfällen, personellen Engpässen oder einem erhöhten Bedarf der Notbetreuung müssen wir ggf. entsprechend nachjustieren und Gruppen tageweise zu Hause lassen.

Ich hoffe, dass Sie die Situation weiterhin entsprechend gut gemeistert bekommen. Sollten Schwierigkeiten auftreten, scheuen Sie sich nicht auf dem gewohnten Weg mit uns Kontakt aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Anne Kathrin Krebs

Anmeldung zur Notbetreuung 22.02.-05.03.2021

Anträge auf Befreiung vom Ganztag

————————————————————————————————

7. Hygieneplan Corona Schulen

Elternschreiben Frau Ministerin Dr. Hubig vom 11.02.2021

——————————————————————————————–

Merkblatt Umgang mit Erkältungssymptomen in Kita+Schule, Stand 23.02.2021

Link zu Dokumenten des Ministeriums:

https://corona.rlp.de/de/themen/schulen-kitas/dokumente